Stephan Thome: Pflaumenregen

Stephan Thome: Pflaumenregen

Die wechselvolle Geschichte Taiwans bildet den Hintergrund dieser Familiengeschichte. Der japanischen Kolonialherrschaft folgt das chinesische Militärregime, das sich erst in den achtziger Jahren langsam zur Demokratie öffnet.

Umeko hat all diese Zeiten miterlebt, aber sie schweigt. Vierzig Jahre später versucht ihr Sohn, Licht in die Vergangenheit zu bringen und die Geschichte seiner Familie zu rekonstruieren. Ein ebenso spannendes wie mühsames Unterfangen, an dem wir als Leser tief bewegt Anteil nehmen.

 

Regina Nössler: Die Putzhilfe

Regina Nössler: Die Putzhilfe

 

Eine junge Frau gibt ihr wohlgeordnetes Leben samt Karriere und Beziehung auf, sie packt ein paar Sachen, nimmt den Zug und fährt in die nächstbeste Stadt. In Berlin kommt sie notdürftig unter. Sie läßt sich treiben, meidet jeden Kontakt, bekommt per Zufall eine Putzstelle angeboten und nimmt den Job widerwillig an.

Wovor läuft sie davon, was macht ihr Angst? Obwohl die Hauptfigur  keineswegs besonders sympathisch ist, möchte man ihr nicht von der Seite weichen, bis das Rätsel gelöst ist.

Eine leichte, untergründige Spannung ist stets da, baut sich von Seite zu Seite weiter auf. Ein wunderbar leichter und absolut ungewöhnlicher Krimi, der Lust auf mehr macht. Zum Glück hat Regina Nössler schon eine große Zahl an Krimis herausgebracht…

Alle im Konkursbuch Verlag erschienen für 12,90 Euro.

 

 

 

 

Damon Galgut: Das Versprechen

Damon Galgut: Das Versprechen

»Das Versprechen« erzählt vom zunehmenden Zerfall einer weißen südafrikanischen Familie, die auf einer Farm außerhalb Pretorias lebt. Von den 80er Jahren bis in die Gegenwart verfolgt der Autor das Schicksal der Familie vor dem Hintergrund der großen politischen Umwälzungen und dem Ende der Apartheidregierung.

Damon Galgut ist einer der renommiertesten Autoren Südafrikas. Sein Stil ist ungeheuer einprägsam, wie nebenbei berührt er hochpolitische Themen und deckt dabei ungeahnte menschliche Abgründe auf.

Als dritter südafrikanischer Autor, (nach J. M. Coetzee und Nadine Gordimer), wurde er für den Roman mit dem Booker Prize ausgezeichnet. Völlig zu Recht!

 

Karneval auf der Oststraße

Aus simplen Badematten haben die Neudorfer Kinder die schönsten Karnevalstiere gebastelt! Sie tummeln sich bis Mittwoch in den Schaufenstern und bringen ein bisschen Karnevalsstimmung auf die Oststraße.

Herzlichen Dank!!

 

Elizabeth Strout: Oh, William!

Elizabeth Strout: Oh, William!

Die Geschichte einer Ehe, die scheitert und einer Liebe, die dennoch überdauert. Ganz leicht und leise erzählt die Autorin von den großen und kleinen Dramen, die ein Leben ausmachen, immer ganz nah an ihren Figuren und voller Mitgefühl.

Der Leser begenet der Protagonistin Lucy Barton aus früheren Werken der Autorin wieder, wie man eine alte Freundin wiedertrifft, die man ein wenig aus den Augen verloren hatte.

Ein wunderbares Buch für die ungemütlichen Tage und Abende.

Pin It on Pinterest