Liebe in dunklen Zeiten: Ein junger schweizer Entwicklungshelfer tritt seinen Dienst in Ruanda an, gleichermaßen fasziniert von dem Land wie von Agathe, einer schönen,  geheimnisvollen Frau. Mit Ausbruch des Völkermordes endet sein sorgloses Leben. Er verbringt die hundert Tage versteckt in seinem Haus. Voll Bitterkeit muss er erkennen, wie wenig die gut gemeinte Hilfe aus dem Westen erreicht hat, und wie tief wir in die Probleme des Landes und des Kontinents mit verstrickt sind.

Ein eindrucksvolles Buch, verfasst in einer klaren Sprache und voller Bilder, die man nicht mehr vergessen wird.

btb, 10,00 Euro